Die für die AIDS-Hilfe erstellte Videoinstallation ist als künstlerische Intervention und Weiterführung des Projektes Hypostase Requiem gedacht. Hypostase Requiem adult steht für die Gleichwertigkeit und Unantastbarkeit eines jeden Menschen und möchte beim Betrachter ein persönliches Gefühl gegen Diskriminierung und Stigmatisierung initiieren.

Das Video lief zur Kurzen Nacht der Galerien und Museen, Wiesbaden, 28.März 2011